Männer Gesang Verein Feldkirchen 1922 e.V.
Das erste der sieben handgeschriebenen Protokollbücher beginnt am 22. Juni 1922 mit dem alten Sängerspruch "Grüß  Gott mit hellem Klang, Heil deutschem Wort und Sang". Ein Jahr später, am 2. Juni 1923, sind Beiträge protokolliert: Als  Aufnahmegebühr waren 500,- Mark und als Monatsbeitrag 600,- Mark zu berappen. Es war Inflation. Bis zum zweiten  Weltkrieg bereicherten die Sänger das Feldkirchner Vereinsleben und veranstalteten viel beachtete Konzerte. Der Krieg  brachte das gesamte Vereinsleben zum Erliegen. Danach, in der Zeit großer Not und vieler Entbehrungen fanden die  überlebenden Feldkirchner und die im Krieg hier Gestrandeten zueinander, um gewissermaßen aus dem Nichts das  Beste zu machen. Auch der Männergesangverein rührte die Werbetrommel und erlebte seine erfolgreichste Zeit. Schon 1952 richtete er eines der ersten Nachkriegstreffen der Männergesangvereine des Münchner Nordostens aus.
                          Aus dem Jahr 1955 berichtet das Protokollbuch auf 12 Seiten über die ökumenische Weihe der Vereinsfahne. Mehr als  30 Vereine nahmen daran teil, es war ein großer Festtag für ganz Feldkirchen. Große Auftritte gab es 1959 beim Münchner Sängertag, an dem der Männergesangverein im Bayerischen Rundfunk zu  hören war, 1987 am Europatag der Musik in der Münchner Fußgängerzone sowie 1989 im Dianatempel und im Hofgarten  bei der 200-Jahrfeier des Englischen Gartens. Die Protokollbücher berichten auch von geselligen Zusammenkünften mit Sangesbrüdern aus nah und fern, von  Ausflügen und von Weihnachtsfeiern. Nach schwierigen Zeiten in den 1990er Jahren meldete sich der MGV im neuen Jahrtausend allmählich zurück. Unter  Chorleiter Christian von Strauch (†2011) fanden die Chorproben wieder regelmäßig statt. 2007 berichtete der bayerische  Rundfunk in einer Fernsehreportage über den MGV Feldkirchen und seinen Ausflug zum Tag der Laienmusik in  Waldkirchen. Die Zahl der öffentlichen Auftritte nahm in den letzten Jahren stetig zu, von fünf im Jahr 2005 auf 23 im Jahr  2011. Neue musikalische Impulse gehen von Chorleiter Michael Tulikowski aus, der den Männergesangverein seit 2010  leitet. 2010 waren acht Männergesangvereine zu einem „Sängertreffen mit neuer Note“ beim MGV Feldkirchen zu Gast. 2012  veranstaltete der MGV zum 90. Geburtstag eine “Nacht der Lieder“ mit „Sängern von 8 bis 80“. 2013 fand erstmals ein  Frühjahrskonzert im Rathaus Feldkirchden statt. Am 17. Mai 2014 findet das nächste Frühjahrskonzert im Rathaus statt. Nach schwierigen Zeiten in den 1990er Jahren meldete sich der MGV im neuen Jahrtausend allmählich zurück. Unter Chorleiter Christian von Strauch (†2011) fanden die Chorproben wieder regelmäßig statt. 2007 berichtete der bayerische Rundfunk in einer Fernsehreportage über den MGV Feldkirchen und seinen Ausflug zum Tag der Laienmusik in Waldkirchen. Die Zahl der öffentlichen Auftritte nahm stetig zu und stieg in dieser Zeit von fünf im Jahr 2005 auf 23 im Jahr 2011. Neue musikalische Impulse gingen von Chorleiter Michael Tulikowski (†2017) aus, der den Männergesangverein 2010-2017 leitete. 2010 waren acht Männergesangvereine zu einem „Sängertreffen mit neuer Note“ beim MGV Feldkirchen zu Gast. 2012 veranstaltete der MGV zum 90. Geburtstag eine “Nacht der Lieder“ mit „Sängern von 8 bis 80“. In den Jahren 2013, 2014 und 2015 fanden Chorkonzerte im Rathaus Feldkirchen und 2015 eine Konzertreise nach Polen statt. 2016 war der MGV Feldkirchen wieder Gastgeber des Nord-Ost Sängertreffens. Im gleichen Jahr begann Chorleiter Charlie Altenöder damit, eine größere Zahl dreistimmiger Chorsätze mit den Sängern einzuüben. Chorreisen führten den MGV 2016 nach Bayreuth, 2017 nach Landsberg und 2018 nach Würzburg. Frau Ingalill Kammerlander konnte 2017 kurzfristig als Chorleiterin für zwei Gottesdienste gewonnen werden, gelegentliche Zusammenarbeit ist auch zukünftig geplant.
Startseite Startseite Startseite Kontakt Kontakt Kontakt Aktuelles Aktuelles Aktuelles Impressum Impressum Impressum Geschichte Geschichte Geschichte Geschichte Archiv Archiv Links Links Links Konzertaufnahmen Konzertaufnahmen Konzertaufnahmen Geschichte Geschichte Datenschutz